• Schnellkontakt
  • Gerne beantworten wir schnell und diskret Ihre Fragen – wir melden uns bei Ihnen!

Zum ausführlichen Anfrageformular

Oder rufen Sie uns an:

Laser Vaginalverjüngung/Vaginalstraffung (LVR®, Laser Vaginal Rejuvenation®) in Mannheim

Nach Studien von Masters und Johnson ist die Reibung, und dadurch die Stimulation erogener Zonen, mitentscheidend für ein lustvolles Sexualleben.

Im Rahmen der präoperativen Gespräche sowie der gynäkologischen Untersuchung legt die Patientin fest, wie eng die Scheide nach der Vaginalverjüngung wieder sein soll, und wie straff die Vaginalwände modelliert werden sollen. Die Erfahrung zeigt, dass die Mehrheit der Frauen sich die Vagina so wünschen, wie sie sie vor der Geburt des ersten Kindes erlebt haben. Dies soll bedeuten, dass durch die Frau bestimmt wird, wie viel Gewebe bei der Vaginalstraffung in Mannheim entfernt werden soll und wie kräftig die muskulären Strukturen im Bereich des Scheideneingangs sowie im Verlauf der ganzen Scheide verengt werden sollen. Durch einen Laserchirurgischen Eingriff (LVR®- LASER VAGINAL REJUVENATION®) wird überdehntes Gewebe entfernt, umgebenes Muskelgewebe gestrafft und der innere und äußere Durchmesser der Vagina dadurch vermindert. Die Scheide wird wieder straff und anschmiegsam. Die Stimulation beider Partner beim Geschlechtsverkehr wird durch die LVR® – Laser Vaginal Rejuvenation® (Scheidenstraffung/Scheiden-Straffung) gesteigert.

Das Operationsprinzip beruht auf gynäkologischen Operationsprinzipien. Diese wurden in den letzten Jahren verfeinert und perfektioniert. Erst die Weiterentwicklung und Verwendung eines eigens hierfür in den USA entwickelten Laserskalpells erlaubt die Durchführung einer präzisen, atraumatischen und blutungsarmen Operation. Die Heilungsphase ist hierdurch verkürzt und postoperative Schmerzen sind signifikant reduziert.

Narkose: Die Operation wird in Vollnarkose durchgeführt

Verweildauer in der Klinik: 1-2 Tage

Nach der Vaginalstraffung zu beachten: Auf sportliche Aktivitäten sollte 4-6 Wochen nach einem Eingriff der Verengung der Vagina verzichtet werden. Der erste Geschlechtsverkehr postoperativ sollte ebenfalls erst nach ca. 6 Wochen erfolgen.

Operationskosten: Die Kosten können geringfügig abweichen, da der Aufwand der Behandlung abhängig ist vom individuellen Befund. Sie erhalten bei Ihrem persönlichen Beratungstermin einen Kostenvoranschlag, der exakt auf die bei Ihnen nötige Behandlungsmethode ausgerichtet ist.